Blog Image
Feb 11, 2021

Nimm das Leben leicht



„Nimm das Leben leicht“, was für ein toller Kalenderspruch. Du fragst dich jetzt wahrscheinlich, wie soll ich das Leben leicht nehmen, wenn sich um mich herum nur Katastrophen anbahnen. Dies fängt bei dem großen Problem Corona an, zieht sich über Homeschooling hindurch und hört vielleicht bei einer gescheiterten Beziehung auf. Dann wäre da noch die finanzielle Lage und ganz zu schweigen von der Decke, die dir Tag für Tag auf den Kopf fällt. Also alles nicht so prickelnd. Da fühlt sich das Leben natürlich schwer an, was jeder von uns nachvollziehen kann.

Was wäre aber, wenn es Möglichkeiten gäbe, damit dein Leben ein wenig leichter werden würde? Das wäre doch genial und überwältigend.

Aber wie genau entsteht Leichtigkeit?

Nehme einmal das Beispiel eines Heißluftballons. Willst du mit dem Ballon nach oben aufsteigen, wo du tolle Landschaften, geniale Sonnenuntergänge sehen und dich einfach frei und unbeschwert fühlen könntest, dann müsstest du Ballast abwerfen, so dass alles insgesamt leichter wird.

Was genau bedeutet dies für dich persönlich?

  • Schau dir genau an, was oder wer dich im Leben sehr belastet?
  • Trenne dich von Menschen und Dingen, die dir auf Dauer nicht gut tun.
  • Schaue dir Situationen an, die dich immer wieder belastend im Leben begleiten.
  • Kläre solche Situationen, so dass sie sich für dich gut anfühlen.
  • Notiere dir, wie du genau leben möchtest, damit du unbeschwert und glücklich bist.
  • Erschaffe dir Situationen und Genussinseln, die dir im Leben Kraft und Energie spenden.
  • Gib jedem Tag die Chance in Liebe zu leben.
  • Versuche jeden Morgen glücklich zu beginnen und jeden Abend zufrieden zu beenden.
  • Notiere dir jeden Tag 3 Dinge, für die du dankbar bist.

Vielleicht magst du diese 9 Punkte einmal versuchen umzusetzen, um zu sehen, wie sich dann dein Leben verändern und anfühlen würde. 

Danach könntest du einmal einen Zwischenstand für dich notieren:

  • Gibt es Veränderungen zwischen dir und deinen Mitmenschen?
  • Geht es dir mit manchen Situationen besser?
  • Wie geht es dir psychisch und körperlich dabei?
  • Gibt es Aha-Effekte, die dir so noch nie aufgefallen sind?
  • Was genau hast du verändert?
  • Möchtest du diese Veränderungen beibehalten?
  • Fühlst du dich insgesamt wohler im Leben?
  • Welche neuen Menschen geben dir Kraft?
  • Was genau hast du für dich getan?

Ich denke bei der Beantwortung und Durcharbeitung aller Fragen und Anregungen wird sich sicher der ein oder andere Punkt für dich bereits verändert haben.

Du siehst also, es lohnt sich!