Blog Image
Mar 18, 2021

Weißt du was du willst?



Wer hat diese Frage noch nie im Leben gestellt bekommen? Oft kommt dann die Antwort von unserem Gegenüber, dass man weiß was man nicht möchte. Aber warum gibt es dann so viele Menschen, die nicht ihr Leben leben? Wissen sie tatsächlich was sie wollen oder nicht wollen?

Zwischen wollen und nicht wollen liegt eine ganz wichtige Entwicklung. Die Entscheidung für etwas ist für uns ganz wichtig. Wenn wir wissen was wir wollen oder nicht wollen, dann haben wir noch lange nicht das verfolgt, was wir wollen oder nicht wollen.

Aber woher wissen wir denn, was wir wollen? Sind es die Erfahrungen oder wurden uns Glaubenssätze beigebracht? Vielleicht sind es auch Gefühle, die uns sagen, was wir wollen oder nicht wollen. Ich denke, jeder einzelne von uns wird irgendeine Quelle haben, aus der er dieses Wissen herholt.

Ich habe einmal tolle Sätze in einem Film entdeckt, die mich zum Nachdenken angeregt haben.

„Es gibt Menschen, die nicht wissen, was sie wirklich wollen und andere, die zögern, obwohl sie wissen, was sie wollen. Aber diese Sache, die sich Gelegenheit nennt, kommt manchmal so plötzlich zu einem, wie ein unvorhergesehener Schauer, dass nur die Menschen, die vorbereitet sind, sie ergreifen können.“

Es ist also die Rede davon, dass wir gut vorbereitet sein müssen, um tolle Gelegenheiten greifen zu können. Aber was bedeutet das für uns genau?

Ich hätte da ein tolles Beispiel für jeden von uns. Wenn wir uns selbst nicht lieben – dies wäre die Vorbereitung – dann können wir die tolle Gelegenheit, jemand anderen zu lieben, auch nicht ergreifen.

Ein weiteres Beispiel wäre, wenn ich auf eine Prüfung nicht gut vorbereitet bin, dann gibt es für mich auch die tolle Gelegenheit nicht, gute Noten zu schreiben.

Ein 3. Beispiel wäre, wenn du dich auf ein Kennenlernen mit einem anderen Menschen nicht gut vorbereitest, sprich ihn mit Erwartungen unter Druck setzt, dann schwindet die Gelegenheit, dass etwas Großartiges daraus wird. Es scheint also so zu sein, dass wir uns im Leben auf vieles gut vorbereiten müssen, damit wir wunderbare und vielleicht auch einmalige Gelegenheiten bekommen und ergreifen können. Aber wie genau bereitet man sich vor? Es ist eigentlich ganz einfach. Durch Wahrnehmung im Hier und Jetzt. Und diese Wahrnehmung sollten wir dann noch mit viel Liebe versorgen, dann entstehen tolle Gelegenheiten und es geschehen vielleicht noch Wunder.

Ich wünsche dir auf jeden Fall ganz viel tolle Gelegenheiten, um das Wunder greifen und lieben zu können.